2001: Zwei schlaue Füchse von der Berufsgenossenschaft

(ipo) Für vor­bild­li­che Maß­nah­men in den Be­rei­chen Ar­beits­si­cher­heit und Ge­sund­heits­schutz, Qua­li­täts­ma­na­ge­ment und Um­welt­schutz wurde die Aschen­bren­ner GmbH im Ok­to­ber 2001 von der Süd­deut­schen Me­tall-​Be­rufs­ge­nos­sen­schaft (SMBG) zwei­fach mit dem "schlauen Fuchs" aus­ge­zeich­net.

"Ar­beits­si­cher­heit und Ge­sund­heits­schutz, Qua­li­täts­ma­na­ge­ment und Um­welt­schutz wird auf hohem Ni­veau bei der Firma Aschen­bren­ner in Kirch­hain-​An­ze­fahr ge­lebt und nicht nur zu Pa­pier ge­bracht", so die SMB­G.

Die­ses be­son­dere En­ga­ge­ment werde da­durch deut­lich, dass die Aschen­bren­ner Werk­zeug-​ und Ma­schi­nen­bau GmbH als ers­tes Un­ter­neh­men in der Eu­ro­päi­schen Union das EU-​Pi­lot­pro­jekt "In­teg­SYS" er­reich­te. Hier­bei stellte sich das Un­ter­neh­men der enor­men Her­aus­for­de­rung, In­teg­SYS wäh­rend einer 14-​mo­na­tige Test­phase in eine mo­derne Un­ter­neh­mens-​füh­rung zu in­te­grie­ren.

Der Ideen-​Fuchs wird re­gel­mä­ßig als Aus­zeich­nung mit dem Si­cher­heits­preis der SMBG an Un­ter­neh­men und Mit­ar­bei­ter über­reicht, die im Be­reich "Ar­beit, Ge­sund­heit, Si­cher­heit" be­son­ders her­vor­zu­he­bende Ideen ein­ge­reicht und um­ge­setzt ha­ben.