2000: Förderpreis innovativer Mittelstand

(ipo) Die Aschen­bren­ner Werk­zeug-​ und Ma­schi­nen­bau GmbH ge­winnt den "För­der­preis In­no­va­ti­ver Mit­tel­stand" der Hes­si­schen Tech­no­lo­gie­stif­tung.

"Den neuen Weg in der Fach­kräfte-​Wei­ter­bil­dung" lobte die Hes­si­sche Tech­no­lo­gie­stif­tung im Rah­men der Ver­lei­hung des von den Volks­ban­ken und Raiff­ei­sen­ban­ken aus­ge­schrie­be­nen Prei­ses.

Als eine Be­gleiter­schei­nung der be­schleu­nig­ten Wis­sens­ge­sell­schaft ver­än­dern sich die An­for­de­run­gen des Mark­tes an die Be­schäf­tig­ten we­sent­lich schnel­ler als die größ­ten­teils starr fest­ge­schrie­be­nen In­halte der Be­rufs­aus­bil­dung.

In den Un­ter­neh­men der Me­tall­in­dus­trie be­darf die fort­schrei­tende Au­to­ma­ti­sie­rung der span­lo­sen und spa­nen­den Fer­ti­gung den Ein­satz mo­der­ner CNC-​Ma­schi­nen.

Da es je­doch bis­her keine ent­spre­chende Aus­bil­dungs­gänge im Zuge der Rah­men-​Lehr­pläne gab, feh­len die Fach­kräfte zur Be­die­nung die­ser Ma­schi­nen. An­ge­lika Aschen­bren­ner, Ge­schäfts­füh­rende Ge­sell­schaf­te­rin der Aschen­bren­ner Werk­zeug-​ und Ma­schi­nen­bau GmbH, hat daher ein Mo­dell zur ef­fi­zi­en­te­ren und schnel­le­ren Wei­ter­bil­dung ent­wi­ckelt.

Da­nach kann sich un­mit­tel­bar an eine ver­kürzte Aus­bil­dungs­zeit zum Me­tall-​Fach­ar­bei­ter die sechs­mo­na­tige Fort­bil­dung zur CNC-​Fach­kraft im Du­al­sys­tem an­schlie­ßen. Die prak­ti­sche Aus­bil­dung soll hier­bei im Ver­bund mit ver­schie­de­nen Be­trie­ben er­fol­gen, so­dass der Mit­ar­bei­ter den si­che­ren Um­gang mit allen gän­gi­gen Steue­run­gen und Ma­schi­nen er­lernt.

"Auf diese Weise kön­nen lang­wie­rige und kost­spie­lige Abend-​ und Voll­zeit­kurse er­setzt wer­den, bei denen Ab­sol­ven­ten oh­ne­hin nur ma­xi­mal zwei Steue­run­gen er­ler­nen", so die Tech-​no­lo­gie­stif­tung in ihrer Be­grün­dung zu die­ser Aus­zeich­nung.